Verbannt ans Ende der Welt

Verbannt ans Ende der Welt Epub Î Ende der  Epub
  • Paperback
  • 315
  • Verbannt ans Ende der Welt
  • Rainer M. Schröder
  • German
  • 09 July 2019
  • 3570300986

About the Author: Rainer M. Schröder

Verbannt ans Ende der Welt Epub Î Ende der Epub verbannt mobile, ende mobile, welt download, Verbannt ans ebok, Ende der book, Verbannt ans Ende der Weltans Ende der download, Verbannt ans Ende der Welt eBookRainer Maria Schr der, born Ende der Epub Ü in Rostock, is a German author of historical novels for all ages, juveniles and adults He studied many different trades, including that of an opera singer Since he has been a freelance journalist in Germany and the US The backgrounds of his stories are all well researched, and he writes about places he has visited Most of his stories are set in the Middle Ages He currently lives in Verbannt ans PDF \ Georgia and enjoys hiking and camping retrieved August .


Verbannt ans Ende der WeltVerbannt ans Ende der Welt Epub Î Ende der Epub verbannt mobile, ende mobile, welt download, Verbannt ans ebok, Ende der book, Verbannt ans Ende der Weltans Ende der download, Verbannt ans Ende der Welt eBookEnglandAbby Lynn ist gerade vierzehn Ende der Epub Ü Jahre alt, als sie an einem kalten Februarmorgen in den Stra en Londons in einen Taschendiebstahl verwickelt wird Angeblich der Komplizenschaft berf hrt, verschwindet sie hinter den Mauern des ber hmt ber chtigten Gef ngnisses von Newgate Nur die Gewissheit ihrer eigenen Unschuld und die Hoffnung auf einen Freispruch lassen sie die qualvollen Wochen der Haft ertragen Doch das Urteil, das in einem Blitzprozess gef llt wird, lautet Verbannung sieben Jahre Verbannt ans PDF \ Str flingsarbeit in der neuen Kolonie Australien.

You may also like...

10 thoughts on “Verbannt ans Ende der Welt

  1. A Girl Has No Name says:

    5 stars for one of my favorite books as a teenager When I found a box of old books in our basement, I just had to read most of them once again I remembered that I loved Abby Lynn s story as a teenager and I still enjoyed it a lot today Rainer M Schr der is a very talented writer I immediately felt at home in the historical setting and I had the feeling that the book has been well researched I didn t know thatAbby Lynn Verbannt ans Ende der Welt is the first book of a series and I am r 5 stars for one of my favorite books as a teenager When I found a box of old books in our basement, I just had to read most of them once again I remembered that I loved Abby Lynn s story as a teenager and I still enjoyed it a lot today Rainer M Schr der is a very talented writer I immediately felt at home in the historical setting and I had the feeling that the book has been well researched I didn t know thatAbby Lynn Verbannt ans Ende der Welt is the first book of a series and I am really looking forward to reading all the other stories Abby has been such an intriguing character and I can t wait to readabout her life in Australia I can definitely recommend this for young readers interested in historical stories

  2. Rose says:

    I liked this one As a native English speaker I felt a little like I was turning my mind inside out as I read in German about a British girl who is forcibly settled in Australia I liked Abby and how she was strong and yet human whenever another bad thing happened to her I didn t know much about the early history of British Australia aside from the fact that convicts were sent there, so it was interesting to read about the rum rebellion Mostly, though, I just really liked the characters a I liked this one As a native English speaker I felt a little like I was turning my mind inside out as I read in German about a British girl who is forcibly settled in Australia I liked Abby and how she was strong and yet human whenever another bad thing happened to her I didn t know much about the early history of British Australia aside from the fact that convicts were sent there, so it was interesting to read about the rum rebellion Mostly, though, I just really liked the characters and the way the author made me experience a foreign setting And yes, I know full well I should probably write this review in German But my reading skills are better than my writing skills

  3. Bissfan says:

    3.5______________________Es ist Februar 1804 und die damals vierzehnj hrige Abby wei nicht mehr weiter Schon seit Wochen plagt ihre Mutter eine Krankheit, die sie einfach nicht absch tteln kann und die sie am Arbeiten hindert Geld haben sie keines mehr und in den meisten Gesch ften bekommen sie auch nichts mehr angeschrieben Selbst Betteln w rde nichts helfen, denn London ist von den Armen und Bed rftigen bev lkert Als Abby einmal mehr ihre Sachen verkaufen m chte, geschieht jedoch etwas Un 3.5______________________Es ist Februar 1804 und die damals vierzehnj hrige Abby wei nicht mehr weiter Schon seit Wochen plagt ihre Mutter eine Krankheit, die sie einfach nicht absch tteln kann und die sie am Arbeiten hindert Geld haben sie keines mehr und in den meisten Gesch ften bekommen sie auch nichts mehr angeschrieben Selbst Betteln w rde nichts helfen, denn London ist von den Armen und Bed rftigen bev lkert Als Abby einmal mehr ihre Sachen verkaufen m chte, geschieht jedoch etwas Unerwartetes Dass junge Taschendiebe die Runde machen und reiche Menschen bestehlen, ist nichts Ungew hnliches wohl aber, dass sie auf ihrer Flucht ihre Beute in Abbys Korb fallen lassen, mit dem Versprechen sp ter zu teilen In Panik versucht auch Abby zu fliehen, wird jedoch geschnappt und f r alle Umstehen steht bereits fest, dass sie die Komplizin des Diebes ist Ohne viel Federlesen wird das junge M dchen in Newgate untergebracht, einem der schlimmsten Gef ngnisse der Stadt Lange Zeit vergeht, ehe ihr berhaupt der Prozess gemacht wird und auch dann deutet nichts auf ein gutes Ende f r die unschuldig Eingekerkerte hin Zum Strang wird sie nicht verurteilt, daf r aber zu sieben Jahre Straflager am anderen Ende der Welt, Australien die meisten berstehen nicht einmal den Weg dorthin.Es gibt gewisse Details, die beim Lesen sofort auffallen, und dazu geh rt der Schreibstil eines Autors selbstverst ndlich dazu Im Falle von Rainer M Schr der ergibt das einen gewissen Zwist, denn einerseits ist sein Buch sehr schnell und leicht zu lesen, so dass es kaum mehr als einen Tag dauerte, ehe ich das Buch ausgelesen hatte Andererseits wirkt sein Schreibstil sehr steif, wenn es die w rtliche Rede betrifft Was beim allgemeinen Erz hlen der Geschichte gut funktioniert, kann aus dem Munde einer der Charaktere vollkommen unnat rlich klingen und genau das war das Problem, das ich oftmals hatte Es war nicht so prominent, dass mir das Lesen keinen Spa mehr gemacht h tte, trotzdem fiel es negativ auf, genauso wie der sehr ausschweifende Gebrauch von Ausrufezeichen und das st ndig wiederkehrende so,Es ist ein wenig schade drum, denn ansonsten l sst sich das Buch wirklich sehr gut lesen Ich habe mich ber die Zeit auch nicht daran gew hnen k nnen, aber immerhin konnte ich es akzeptieren allzu sehr hat er mir den Spa am Buch schlie lich nicht verdorben.Wer erst einmal bereit ist, diese kleine H rde zu nehmen, den erwartet in Abby Lynn Verbannt ans Ende der Welt eine ganze Menge Denn anstatt sich auf eine kurze Zeitspanne zu beschr nken, vergehen im Buch ganze vier Jahre, was f r wenig mehr als 300 Seiten eine beachtliche Zahl ist Wenn man sich die Widmung des zweiten Bandes ansieht, so scheint es, als sollte es zun chst keine Fortsetzung geben, worauf auch das Nachwort des erstem Buches schlie en l sst, in dem der geschichtliche Abriss zu einem Ende gebracht und kleine, offen gebliebene Fragen gekl rt werden Das Buch besch ftigt sich n mlich nur zum Teil mit dem M dchen und sp ter der junge Frau Abby Lynn Sie ist der Hauptcharakter des Buches, muss sich diesen Platz aber auch mit Australien und dem Leben in der damaligen Kolonie teilen Die Darstellung der Ereignisse ist oftmals sehr gerafft Immer wieder gehen wir die anf nglichen Schritte mit, alles andere wird nach einem Sprung im Nachhinein erkl rt So erleben wir Abbys Festnahme und ihre anf ngliche Einkerkerung, bis pl tzlich Monate vergangen sind und ihr der Prozess gemacht wird Gleiches gilt f r den anf nglichen Weg nach Australien, dann aber sind wir angekommen Nach diesem Schema funktioniert das ganze Buch Es gibt keinen wirklichen H hepunkt oder ein Ziel, auf das hingearbeitet wird, stattdessen erhalten wir einen umfassenden Eindruck, der sowohl das Leben eines Str flings im 19 Jahrhundert betrifft als auch das der Farmer und Australien an sich.Wie man sich vorstellen kann, ist das Buch nicht unbedingt durch rasante Action und Spannung im berma gekennzeichnet, langweilig ist es deswegen aber noch lange nicht Wer sich schon l nger mit dem Land oder den Menschen dieser Zeitperiode besch ftigt, erf hrt hier freilich nichts Neues F r alle anderen, vor allem junge Leser, d rfte es eine interessante Lekt re sein, die all das ein wenig n her bringt.Au erdem lernen wir Abby gut genug kennen, um zu merken, dass sie ein sympathisches M dchen ist, das stets Gutes im Sinn hat und bereit ist, das Beste aus der Situation zu machen Jammern liegt ihr nicht, stattdessen tut sie, was n tig ist und fr her oder sp ter w nscht sich wohl jeder, dass sie endlich ihr Gl ck findet.Andere Charaktere lernen wir nicht so gut kennen, aber Ans tze sind da und da es sich letztlich doch um eine Reihe handelt, kann man sich damit vorerst auch zufrieden geben Denn auch diese Charaktere zeigen zum Teil, dass sie sich ndern und eine Entwicklung durchmachen k nnen Das Potential ist da und reicht vollkommen aus, um trotz der an sich abgeschlossenen Handlung Interesse am n chsten Buch zu wecken Abby Lynn Verbannt ans Ende der Welt ist das erste Buch einer vierb ndigen Reihe, das besonders auf diesem Gebiet unerfahrenen Lesern einen umfassenden Eindruck ber Australien und das Leben dort verschafft Wer daran Interesse hat und nicht allzu sehr auf Spannung aus ist, soll getrost zu diesem Buch greifen und muss nur ber die bisweilen steif wirkende w rtliche Rede hinweg sehen Einen Blick ist das Buch trotzdem definitiv wert

  4. Emma says:

    Abby Lynn Auf Twitter sah ich ein Foto und sofort f hlte ich mich an dieses Buch erinnert Das wirklich bemerkenswerte ist, dass es 15 16 Jahre her ist und ich es damals nur einmal gelesen habe, dennoch konnte ich mich an die groben Eckdaten erinnern.Abby Lynn f ngt in Gro britannien an und endet in Australien damals noch New South Wales Es ist ein historisches Jugendbuch, das ungesch nt die Armut und Justiz Anfang des 19 Jahrhunderts zeigt und die Anf nge der australischen Kolonie Alles Abby Lynn Auf Twitter sah ich ein Foto und sofort f hlte ich mich an dieses Buch erinnert Das wirklich bemerkenswerte ist, dass es 15 16 Jahre her ist und ich es damals nur einmal gelesen habe, dennoch konnte ich mich an die groben Eckdaten erinnern.Abby Lynn f ngt in Gro britannien an und endet in Australien damals noch New South Wales Es ist ein historisches Jugendbuch, das ungesch nt die Armut und Justiz Anfang des 19 Jahrhunderts zeigt und die Anf nge der australischen Kolonie Alles gesponnen um die abenteuerliche Lebensgeschichte von Abby Lynn, einem M dchen, das hier und da doch die besonderen Z ge zeigt, die Protagonisten so h ufig mitbekommen sie ist z.B aus einer guten Familie und erst sp ter in Armut geraten, so dass sie lesen und schreiben kann, was sie an verschiedenen Stellen von den anderen abhebt Dies st rt aber berhaupt nicht Der Fokus liegt ohnehin nicht auf Charakterentwicklung und zwischenmenschlichen Beziehungen Abby ist haupts chlich beharrlich und hier und da ein wenig j hzornig, aber vor allem lernf hig und das ist auch die Eigenschaft, die sie in einem historischen Jugendbuch braucht.Es sind B cher wie dieses, die in mir haupts chlich Begeisterung f r Geschichte geweckt und mich historische Dinge gelehrt haben Geschichtsunterricht in der Schule war im Vergleich dazu meist trocken und auf Fakten, Daten und wichtige Menschen konzentriert Dabei sind es doch gerade die allt glichen Lebensumst nde, die ein wahres Bild davon vermitteln, wie es damals war Rainer M Schr der wird daf r gelobt, sehr korrekt zu recherchieren und in all den Jahren, die seit dem ersten Lesen vergangen sind, habe ich bislang nichts gelernt, was den Fakten im Buch hier widerspricht Hier und da geht Schr der auf politische Geschehnisse ein die Rum Rebellion, William Bligh und John Macarthur werden erw hnt, treten selbst jedoch nicht auf Es gibt einen Ausblick darauf, wie sich die politische Lage entwickeln wird, was f r einige Charaktere in der Geschichte wichtig ist Diese Stellen fand ich damals wie heute eher uninteressant.Der gro e Pluspunkt des Buches ist die lebhafte Beschreibung der Szenerie und Umst nde, durch die man ein so detailliertes Bild der damaligen Zeit vor Augen bekommt.Ein Stern Abzug nicht etwa, weil es ein Jugendbuch ist oder Schr der die Charaktere hinten anstellt, sondern weil hier und da doch ein etwas belehrender Ton angeschlagen wird, wenn einer der Charaktere etwas falsch macht und es immer deutlich und explizites Feedback gibt Auch in einem Jugendbuch d rfen manche Fehler einfach stehen gelassen und vom Leser selbst erwartet werden, dass er das Unrecht erkennt, ohne dass es der Hauptcharakter noch ein wenig f r ihn rekapituliert

  5. Shiku says:

    3.5_________________Es ist Februar 1804 und die damals vierzehnj hrige Abby wei nicht mehr weiter Schon seit Wochen plagt ihre Mutter eine Krankheit, die sie einfach nicht absch tteln kann und die sie am Arbeiten hindert Geld haben sie keines mehr und in den meisten Gesch ften bekommen sie auch nichts mehr angeschrieben Selbst Betteln w rde nichts helfen, denn London ist von den Armen und Bed rftigen bev lkert Als Abby einmal mehr ihre Sachen verkaufen m chte, geschieht jedoch etwas Unerwar 3.5_________________Es ist Februar 1804 und die damals vierzehnj hrige Abby wei nicht mehr weiter Schon seit Wochen plagt ihre Mutter eine Krankheit, die sie einfach nicht absch tteln kann und die sie am Arbeiten hindert Geld haben sie keines mehr und in den meisten Gesch ften bekommen sie auch nichts mehr angeschrieben Selbst Betteln w rde nichts helfen, denn London ist von den Armen und Bed rftigen bev lkert Als Abby einmal mehr ihre Sachen verkaufen m chte, geschieht jedoch etwas Unerwartetes Dass junge Taschendiebe die Runde machen und reiche Menschen bestehlen, ist nichts Ungew hnliches wohl aber, dass sie auf ihrer Flucht ihre Beute in Abbys Korb fallen lassen, mit dem Versprechen sp ter zu teilen In Panik versucht auch Abby zu fliehen, wird jedoch geschnappt und f r alle Umstehen steht bereits fest, dass sie die Komplizin des Diebes ist Ohne viel Federlesen wird das junge M dchen in Newgate untergebracht, einem der schlimmsten Gef ngnisse der Stadt Lange Zeit vergeht, ehe ihr berhaupt der Prozess gemacht wird und auch dann deutet nichts auf ein gutes Ende f r die unschuldig Eingekerkerte hin Zum Strang wird sie nicht verurteilt, daf r aber zu sieben Jahre Straflager am anderen Ende der Welt, Australien die meisten berstehen nicht einmal den Weg dorthin.Es gibt gewisse Details, die beim Lesen sofort auffallen, und dazu geh rt der Schreibstil eines Autors selbstverst ndlich dazu Im Falle von Rainer M Schr der ergibt das einen gewissen Zwist, denn einerseits ist sein Buch sehr schnell und leicht zu lesen, so dass es kaum mehr als einen Tag dauerte, ehe ich das Buch ausgelesen hatte Andererseits wirkt sein Schreibstil sehr steif, wenn es die w rtliche Rede betrifft Was beim allgemeinen Erz hlen der Geschichte gut funktioniert, kann aus dem Munde einer der Charaktere vollkommen unnat rlich klingen und genau das war das Problem, das ich oftmals hatte Es war nicht so prominent, dass mir das Lesen keinen Spa mehr gemacht h tte, trotzdem fiel es negativ auf, genauso wie der sehr ausschweifende Gebrauch von Ausrufezeichen und das st ndig wiederkehrende so,Es ist ein wenig schade drum, denn ansonsten l sst sich das Buch wirklich sehr gut lesen Ich habe mich ber die Zeit auch nicht daran gew hnen k nnen, aber immerhin konnte ich es akzeptieren allzu sehr hat er mir den Spa am Buch schlie lich nicht verdorben.Wer erst einmal bereit ist, diese kleine H rde zu nehmen, den erwartet in Abby Lynn Verbannt ans Ende der Welt eine ganze Menge Denn anstatt sich auf eine kurze Zeitspanne zu beschr nken, vergehen im Buch ganze vier Jahre, was f r wenig mehr als 300 Seiten eine beachtliche Zahl ist Wenn man sich die Widmung des zweiten Bandes ansieht, so scheint es, als sollte es zun chst keine Fortsetzung geben, worauf auch das Nachwort des erstem Buches schlie en l sst, in dem der geschichtliche Abriss zu einem Ende gebracht und kleine, offen gebliebene Fragen gekl rt werden Das Buch besch ftigt sich n mlich nur zum Teil mit dem M dchen und sp ter der junge Frau Abby Lynn Sie ist der Hauptcharakter des Buches, muss sich diesen Platz aber auch mit Australien und dem Leben in der damaligen Kolonie teilen Die Darstellung der Ereignisse ist oftmals sehr gerafft Immer wieder gehen wir die anf nglichen Schritte mit, alles andere wird nach einem Sprung im Nachhinein erkl rt So erleben wir Abbys Festnahme und ihre anf ngliche Einkerkerung, bis pl tzlich Monate vergangen sind und ihr der Prozess gemacht wird Gleiches gilt f r den anf nglichen Weg nach Australien, dann aber sind wir angekommen Nach diesem Schema funktioniert das ganze Buch Es gibt keinen wirklichen H hepunkt oder ein Ziel, auf das hingearbeitet wird, stattdessen erhalten wir einen umfassenden Eindruck, der sowohl das Leben eines Str flings im 19 Jahrhundert betrifft als auch das der Farmer und Australien an sich.Wie man sich vorstellen kann, ist das Buch nicht unbedingt durch rasante Action und Spannung im berma gekennzeichnet, langweilig ist es deswegen aber noch lange nicht Wer sich schon l nger mit dem Land oder den Menschen dieser Zeitperiode besch ftigt, erf hrt hier freilich nichts Neues F r alle anderen, vor allem junge Leser, d rfte es eine interessante Lekt re sein, die all das ein wenig n her bringt.Au erdem lernen wir Abby gut genug kennen, um zu merken, dass sie ein sympathisches M dchen ist, das stets Gutes im Sinn hat und bereit ist, das Beste aus der Situation zu machen Jammern liegt ihr nicht, stattdessen tut sie, was n tig ist und fr her oder sp ter w nscht sich wohl jeder, dass sie endlich ihr Gl ck findet.Andere Charaktere lernen wir nicht so gut kennen, aber Ans tze sind da und da es sich letztlich doch um eine Reihe handelt, kann man sich damit vorerst auch zufrieden geben Denn auch diese Charaktere zeigen zum Teil, dass sie sich ndern und eine Entwicklung durchmachen k nnen Das Potential ist da und reicht vollkommen aus, um trotz der an sich abgeschlossenen Handlung Interesse am n chsten Buch zu wecken Abby Lynn Verbannt ans Ende der Welt ist das erste Buch einer vierb ndigen Reihe, das besonders auf diesem Gebiet unerfahrenen Lesern einen umfassenden Eindruck ber Australien und das Leben dort verschafft Wer daran Interesse hat und nicht allzu sehr auf Spannung aus ist, soll getrost zu diesem Buch greifen und muss nur ber die bisweilen steif wirkende w rtliche Rede hinweg sehen Einen Blick ist das Buch trotzdem definitiv wert

  6. Kathi says:

    Ein sehr gut geschriebenes Buch, was zeigt, wie die Menschen fr her gelebt haben und welche verschiedenen Arten von Menschen es gab Ich mochte die Protagonistin sehr gerne, vor allem, weil ich genauso alt wie sie bin und dadurch vermutlich besser mit ihr mitf hlen kann 4 Sterne, weil es mich nicht komplett umgehauen hat, aber trotzdem lesenswert.

  7. Maltoablativ says:

    Klischees Abby Lynn ist passiv und macht eigentlich nichts Meistens ist sie eingesperrt Langweilig F r keine Altergruppe zu empfehlen

  8. Mirabelle says:

    Wow I read this book as a teenager in Germany Only thing I really remember is that I totally loved it

  9. l u i s a says:

    4.2 5.0

  10. Sabine says:

    Ein sch ner Auftakt der mittlerweile 5 teiligen Reihe um Abby Lynn Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, und finde es als Einstieg f r Kinder und Jugendliche in das Genre historischer Roman wird bestens geeignet.Die Idee der Geschichte ist zwar nicht neu, aber Rainer M Schr der hat sie liebevoll umgesetzt, dabei gut recherchiert und historische Fakten gekonnt in den Roman einflie en lassen Mich hat Geschichte gefesselt, ich fand es durchweg spannend und wollte unbedingt wissen, wie es Ein sch ner Auftakt der mittlerweile 5 teiligen Reihe um Abby Lynn Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, und finde es als Einstieg f r Kinder und Jugendliche in das Genre historischer Roman wird bestens geeignet.Die Idee der Geschichte ist zwar nicht neu, aber Rainer M Schr der hat sie liebevoll umgesetzt, dabei gut recherchiert und historische Fakten gekonnt in den Roman einflie en lassen Mich hat Geschichte gefesselt, ich fand es durchweg spannend und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, so dass das Buch rasch beendet war Dabei hilft nat rlich der angenehme und leicht zu lesende Schreibstil, der aber dennoch der Zeit, in der das Buch spielt, gerecht wird und wunderbar die Atmosph re an den verschiedenen Orten wiederspiegelt Egal ob man gerade im Gef ngnis in Newgate, auf einem Londoner Markt, auf der berfahrt nach oder dann in Australien selbst ist immer habe ich mich mitgenommen gef hlt und konnte mir alles sehr gut vorstellen Und doch nehmen die Beschreibungen nicht berhand, so dass die Geschichte nicht langatmig wird.Abby Lynn habe ich wirklich ins Herz geschlossen und mit ihr gefiebert und gelitten Trotz ihrer erst 14 Jahre ist sie sehr verantwortungsbewusst und setzt sich f r ihre Freunde ein Zwar muss sie schmerzvoll lernen, dass es manchmal notwendig ist, sich Respekt erst zu verdienen, dennoch ist und bleibt sie im Herzen ein guter Mensch.Auch die anderen Charaktere sind gut gezeichnet, keiner ist einfach nur gut oder b se jeder hat Ecken und Kanten, ganz wie im richtigen Leben Das hat sie f r mich sehr glaubhaft und authentisch gemacht.Die Liebesgeschichte nimmt im Buch nicht berhand, erst im letzten Drittel dreht es sich mehr und mehr um die Gef hle von Abby das Ende war zwar vorhersehbar, dennoch hat es mir gefallen und diesem Buch einen sch nen Abschluss gegeben Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird Mein FazitEin wirklich sch nes Buch um die sympathische Protagonistin Abby Lynn Ich habe sie gerne begleitet und bin nun neugierig auf die weiteren B nde Als Einstieg in das Genre historischer Roman finde ich dieses Buch f r interessierte Kinder und Jugendliche wirklich bestens geeignet Angenehmer Schreibstil, viele historische Fakten, die geschickt in die Geschichte eingewoben sind, dazu eine fesselnde Handlung mir hat es gefallen